Emotionale Neutralität

PatrickAllgemeinLeave a Comment

Emotionale Neutralität

Ich glaube fest daran, dass Hunde am besten lernen können, wenn man die Informationen, die man ihnen gibt, auf das Nötigste beschränkt. Wenn wir unsere Kommunikation durch falsche Emotionen verfälschen, versetzt sich unser Gehirn in einen Zustand des Stresses, der Angst und Furcht… und wird nicht produktiv und aktiv handeln.

Wir als Menschen verlassen uns sehr darauf, wenn wir unsere verbale Kommunikation verstärken, vor allem dann, wenn wir besorgt/verängstigt/gestresst sind oder auch dann, wenn wir unserer Meinung Nachdruck verleihen wollen.

Wenn unsere Hunde etwas falsch machen, versuchen wir oftmals durch Emotionalität Druck aufzubauen, obwohl wir in solchen Situationen ruhig bleiben sollten und ein verbales Zeichen (ein ruhiges „Nein!“) setzen sollten, damit unsere Hunde wissen, dass sie etwas falsch gemacht haben. Wir denken, dass sich unser Hund die Sache mehr zu Herzen nimmt, wenn wir intensiver auftreten. Wenn Du allerdings die richtigen Hilfsmittel anwendest, ist es am besten, wenn Du einfach verbal Informationen austauschst und dann korrigierst.

Wer ruhig und kontrolliert bleibt, strahlt eine starke Führungspersönlichkeit aus, wer allerdings ausflippt, zerstört diese Wahrnehmung sehr schnell wieder.

Es muss wohl nicht extra darauf hingewiesen werden, dass Du mit so einem Gefühlsausbruch auch den Stress/die Angst beim Hund schüren und ihn überfordern kannst. Du erschaffst so nur ein stressiges Umfeld, anstatt klare Informationen mit ihm zu teilen. Wenn der Stress und die Angst zu groß werden, dann werden die Reaktionen und Entscheidungen des Hundes nur noch schlechter.

Der Hund bekommt Panik, flippt aus und trifft noch schlechtere Entscheidungen, obwohl er doch auf die Korrekturen und Signale hören sollte.

Arbeite an Dir, damit Dein Tonfall und die Intensität, mit der Du Dich mitteilst, Deine Absichten verstärken und nicht zerstören.

Dir fehlt einfach noch der rote Faden? Du hast schon fast alles versucht?

Dann melde Dich zum einem meiner Workshop´s an – Gemeinsam verändern wir, an diesen 2 Tagen, nachhaltig Deine Sichtweise auf Deinen Hund!

Hier geht´s zur Workshop Übersicht >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.