Objektsuche für Familienhunde

Die Objektsuche fördert geistige und körperliche des Hundes. Das Erschnüffeln von Objekten sorgt für mehr Spaß und beansprucht alle Sinne des Vierbeiners. Hunde besitzen einen sehr ausgeprägten Geruchssinn, genau dies fördert die Objektsuche . Im Alltag wird der Geruchssinn leider zu selten für anspruchsvolle Aufgaben eingesetzt. Die Objektsuche lastet den Hund körperlich und geistig aus. Es eignet sich für große und kleine, alte und junge Hunde. Auch Hunden mit Handicap macht diese Form der Nasenarbeit großen Spaß.

Es fördert die Mensch-Hund Bindung in besonderem Masse, da die Zusammenarbeit bei der Suche als Team gefördert wird. Jagdlich ambitionierte oder unterforderte Hunde finden in der Objektsuche eine andere Art der Auslastung. Die Objeksuche lässt sich ganz einfach in den Alltag integrieren. Die meisten Beschäftigungen zielen auf die körperliche Auslastung ab. Die Hunde werden noch mehr „gepusht“, dass leider oft zu unkontrolliertem und forderndem Verhalten führt. Die Objektsuche hingegen, setzt auf konzentrierte und ruhige Arbeit, auf die der Hunde vorher konditioniert wurde. Die Suche kann man mit fast jedem Hund, unabhängig von Größe und Alter machen. Nervöse und/oder unsichere Hunde werden dabei ausgeglichener und selbstsicherer.

Vorteile von Objektsuche:
  • man kann wetterunabhängig drinnen trainieren
  • effektive Auslastung
  • eignet sich für fast jeden Hund (auch Welpen, Junghunde und Senioren)
  • Konzentration wird verbessert
  • die Bindung zwischen Hund und Halter wird verbessert
  • Hunde mit Leinenzwang, z.B. wegen einer OP, können ausgelastet werden

Der Kurs findet wetterunabhängig INDOOR statt!

Veranstaltungsort: doginstinct, 6850 Dornbirn, Untere Messestrasse 1
Alter des Hundes:
 zwischen 4 Monaten bis ins hohe Alter
Kosten: 140,- Euro pro Person
Dauer: 8 Trainingseinheiten a´ 60 Minuten / 1 Mal wöchentlich
Starttermin – Derzeit keine Termine!

ANMELDUNG >>